"Ich wollte in einem Umfeld arbeiten in dem ich etwas erschaffen und eigene Ideen einbringen kann" - Associate Consultant Anna Sauter im Interview

#Work @i-potentials

"Ich wollte in einem Umfeld arbeiten in dem ich etwas erschaffen und eigene Ideen einbringen kann" - Associate Consultant Anna Sauter im Interview
Anna Sauter ist seit Anfang des Jahres als Associate Consultant Teil des i-potentials Teams. Ein guter Zeitpunkt für ein erstes Résumé, wie wir finden, daher haben wir mit Anna über ihren Start bei i-potentials, ihre Aufgaben und ihre ersten Eindrücke gesprochen.

Wie bist du zu i-potentials gekommen?

Ich komme beruflich gesehen aus der sogenannten "Old Economy" und war dort einfach an einen Punkt gekommen an dem ich neue, moderne Arbeitsprozesse und Unternehmensstrukturen kennenlernen wollte. Gleichzeitig habe ich mir aber gewünscht im Beratungsumfeld zu bleiben. Daher habe ich gezielt nach Firmen gesucht, die diese beiden Aspekte verbinden, also sowohl Recruiting als auch Beratung bieten und einen modernen Führungs- und Arbeitsstil haben. Bei i-potentials kam das alles zusammen und somit war klar, dass dieser Job die ideale Option für mich ist.

Was hast du in deinem früheren Job gemacht?

Ich war für ein Executive Search Unternehmen tätig, dass viel über Netzwerke funktioniert hat. Die Themen an sich haben mir durchaus Spaß gemacht, aber ich hatte öfter das Gefühl mit neuen, vielleicht etwas unkonventionelleren Ideen auf taube Ohren zu stoßen. Das kann ich sogar verstehen, schließlich sind etabliertere Unternehmen häufig mir ihrer bisherigen Arbeitsweise und ihrem Geschäft jahrzehntelang gut gefahren. Ich wollte aber gerne in ein Umfeld in dem ich etwas erschaffen und eigene Ideen einbringen kann. Bei i-potentials hat jeder die Möglichkeit eigene Ideen und Projekte einzubringen und damit auch die Chance einen eigenen Fußabdruck im Unternehmen zu hinterlassen. Ich kann eigenverantwortliche Entscheidungen für die Themen, die in meinen Händen liegen, treffen. Das motiviert mich enorm, weil ich so selbst dazu beitrage die Unternehmensvision immer ein Stück näher zum Erfolg zu führen.

Was sind deine jetzigen Aufgaben?

Ich arbeite sowohl im Business Development als auch im Search-Bereich. Mir gefällt dabei die Abwechslung zwischen den beiden Themen und dass ich hier meine bisherigen Erfahrungen bestmöglich einsetzen und nochmal auf ein neues Level heben kann. An den Search Projekten schätze ich, dass sie thematisch so breit gefächert sind und hier keine Suche wie die andere ist. Man lernt so einfach sehr schnell sehr viel und hat jedes Mal eine neue Herausforderung, die es zu bewältigen gilt. Beim Business Development ist es vor allem der Austausch mit unseren Kunden, der mich immer wieder inspiriert - da merke ich auch deutlich den Unterschied zur Old Economy. Die Kommunikation ist authentischer und viel mehr auf Augenhöhe. Und ganz generell fühle ich mich thematisch im Bereich Digitalisierung und Mitarbeitergewinnung sehr gut aufgehoben. Das ist für mich ein extrem spannendes Thema an dem ich mit Leidenschaft arbeite. Das geht uns allen so bei i-potentials, würde ich behaupten.

Wie ist dein Eindruck nach den ersten Monaten bei i-potentials?

Ich habe bereits im Vorhinein mit einem jungen, dynamischen und ambitionierten Team gerechnet - das hat sich also bewahrheitet. Meine Erwartungen im Bezug auf die Prozesse und die Kultur wurden allerdings sogar übertroffen. Alle hier sind extrem hands-on, selbständig und trotzdem teamorientiert, denken und handeln unternehmerisch und basteln mit Ehrgeiz daran, das Unternehmen, das Team und auch die Kunden immer weiter wachsen zu lassen.

Newsletter

Updates und mehr zu Recruiting im digitalen Zeitalter

Newsletter abonnieren

Your successfully signed up to our newsletter

Please check your emails to confirm your subscription

Jetzt kostenlosen Strategie-Termin vereinbaren

Event Kalender

i-potentials Events