Unternehmerisch, international, digital – i-potentials’ Besetzung des Head of HR bei Foodpanda

#Work @i-potentials

Unternehmerisch, international, digital – i-potentials’ Besetzung des Head of HR bei Foodpanda

Foodpanda ist eine Erfolgsgeschichte: Der Marktplatz für Essenslieferung ist in den knapp fünf Jahren seit Gründung zum Marktführer im Großteil seiner Märkte geworden. 2016 besetzte i-potentials die Position des Head of HR bei Foodpanda. Was braucht der Head of HR in einem hochdynamischen Wachstumskonstrukt und wie findet man den passenden Kandidaten? Interview mit Felix Plog (Co-Founder bei Foodpanda) und Franziska Anders (Principal bei i-potentials).

Felix, was waren Eure konkreten Herausforderungen im Bereich HR?

Wir waren Anfang 2016 an einem Punkt an dem es für uns erfolgskritisch wurde, dass wir kontinuierlich Talente anziehen und im Team halten. Zu dem Zeitpunkt bestand unser HR Team aus sehr motivierten aber eher junioren Mitarbeitern und wir waren auf der Suche nach jemandem mit Seniorität und Durchsetzungsvermögen, der mit uns globale HR Prozesse strukturieren und gleichzeitig unsere internen Personalthemen voranbringen konnte.

 

Warum habt Ihr Euch dafür entschieden die Suche nicht selbst zu übernehmen?

Wir haben relativ lange selbst probiert jemanden zu finden, hatten da aber keinen Erfolg. Wir bekamen zwar Bewerbungen, aber keiner der Kandidaten passte 100% zu uns und insgesamt waren es sicher auch zu wenige Kandidaten um eine gute Auswahl treffen zu können. Uns fehlte meist der „cultural fit“, die meisten Bewerber brachten einfach nicht das Level an Energie und Internationalität mit, das wir uns vorstellten.

fotodimatti-5208

 

Franziska, wo liegen für Euch die Herausforderungen bei einer Suche nach so einem Profil?

Fitte, internationale HR Generalisten mit Führungserfahrung sind grundsätzlich nicht leicht zu finden, besonders wenn man für schnell wachsende Online Unternehmen sucht. Da muss der ideale Kandidat nicht nur fachlich top sein, sondern auch unternehmerisch denken, um Prozesse und Ziele selbst zu strukturieren, Franziska_Anders_Digital_Executives_mvoranzubringen und im Zweifel auch schnell wieder zu revidieren.
Außerdem ist die Herausforderung bei eigentlich jeder Position der schon erwähnte Cultural Fit: Denn ein Großteil der Kandidaten verlässt ein Unternehmen weil es kulturell nicht passt, nicht wegen fachlicher oder struktureller Gegebenheiten.

Was hat die Zusammenarbeit mit i-potentials aus Eurer Sicht erfolgreich gemacht?

Felix: Ein großer Mehrwert für die Suche lag sicher darin, dass i-potentials enorm viel Zeit ins Briefing investiert hat und im Zuge dessen mit mehreren Leuten bei uns im Unternehmen gesprochen hat. Über viele zielgerichtete Fragen hat das Projektteam sehr gut erfasst, was wir genau brauchten und wie der ideale Kandidat sein musste.  Auch die Erstinterviews mit i-potentials habe ich als qualitativ sehr hochwertig empfunden, so dass die Kandidaten die wir kennen lernten, alle in unsere engere Wahl kamen.

Franziska: Für uns ist ein großer Erfolgsfaktor immer die Kommunikation mit unseren Ansprechpartnern auf Kundenseite, die hier super lief. Der größte Mehrwert, den ich für Kunden sehe ist, dass wir durch unseren strukturierten und professionellen Prozess einfach zügig ausreichend relevante Kandidaten vorstellen können – das kann ein Recruiting-Team auf Kundenseite für eine einzelne Position so gar nicht abbilden.

 

Über Foodpandafoodpanda-landscape-o-3

Die Foodpanda Gruppe ist einer der größten Marktplätze für Essenslieferung weltweit. Foodpanda wurde 2012 gegründet und hat seine Headquarters in Berlin. Das Unternehmen ist in 22 Ländern in Asien, Europa und dem Mittleren Osten aktiv und beschäftigt derzeit mehr als 2000 Mitarbeiter weltweit.

 

Newsletter

Get updates and insights on next generation recruitment

Subscribe to our Newsletter

Your successfully signed up to our newsletter

Please check your emails to confirm your subscription

Get a free 30 minutes strategy call

Event calendar

Meet us