Digitale Personalberatung in Deutschland

#Executive Search

Digitale Personalberatung in Deutschland

Die Digitalisierung verändert auch die Personalberatungen in Deutschland. Ein kurzer Überblick, worauf es beim Headhunting im digitalen Zeitalter ankommt und was digitale Topmanager ausmacht.

Executive Search für digitale und digitalisierende Unternehmen

Die Suche nach den besten Köpfen eines Fachs hat traditionell viele Namen: von Personalberatung über Executive Search und Headhunting bis hin zur Recruiting Agentur - bei so viele Begriffen kann die Beraterauswahl schonmal unübersichtlich werden.

Kommt dann noch das Buzzword “Digital” mit ins Spiel, ist meistens auch die letzte Klarheit beseitigt - dabei wollte man doch “einfach nur” eine Vakanz besetzen. Daher hier einmal der Reihe nach: Im Grunde beschreiben all diese Begriffe erstmal das Outsourcen im Recruiting.

Die Unterscheidung wird erst dann relevant, wenn es darum geht, auf welcher Hierarchieebene die zu besetzende Stelle angesiedelt ist. Personalberatungen oder Executive Search Firmen fokussieren sich zumeist auf Besetzungen an der Spitze einer Organisationen - also Positionen, die mit ihren Entscheidungen starken Einfluss auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens nehmen können.       

Digital bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Position entweder bereits in einem digitalen Geschäftsmodell in der New Economy angesiedelt ist oder die digitale Transformation eines klassischen Unternehmens aus der Old Economy mit prägen soll. Wichtig ist, dass sich “digital” nicht nur auf IT- oder Datenexperten bezieht. Für diese Kandidatengruppen gibt es wiederum eigens spezialisierte Personalagenturen.   

Was sind Digital Executives?

In Unternehmen, die ihre Wurzeln in der Digitalwirtschaft haben, kann man getrost das gesamte C-Level als Digital Executives bezeichnen, angefangen beim CEO (Chief Executive Officer), über COO (Chief Operations Officer), CFO (Chief Financial Officer), CTO (Chief Technology Officer) bis hin zu CMO (Chief Marketing Officer), CPO (Chief Product Officer) und CHRO (Chief Human Resources Officer).

Bei digital transformierenden Unternehmen vereint zunächst meist ein CDO (Chief Digital Officer) oder ein Innovation Manager die wichtigsten digitalen Kompetenzen in einer Rolle, und holt nach und nach die  Führungskräfte heran, die es für die Erarbeitung und Umsetzung der Digitalstrategie braucht. Bisweilen ist die Entwicklung der Digitalstrategie auch zunächst räumlich ausgelagert und als Hub, Lab oder Innovationszentrum an einem anderen Standort organisiert.

Wichtig bei Digital Executives ist vor allem ihre Erfahrung mit bestimmten Geschäftsmodellen (z.B. Plattformen, E-Commerce, Lead Generation) und Entwicklungsstadien eines Unternehmens (z.B. Gründungsphase, Internationalisierung, Börsengang). Die Branchenerfahrung, die bei Executives lange Zeit entscheidend war, rückt im Digitalbereich ein Stück weit in den Hintergrund.  

Wie die Suche nach digitalen Executives bei i-potentials funktioniert, erklären wir hier noch genauer. Noch mehr Fragen? Dann nimm gerne direkt mit uns Kontakt auf!

Event Kalender

i-potentials Events