"Hier kann ich die Erste sein, die den Bereich mit aufbaut und gestaltet." Interview mit unserer Kandidatin Janina über ihren Einstieg bei Celonis.

#Rekrutierung

"Hier kann ich die Erste sein, die den Bereich mit aufbaut und gestaltet." Interview mit unserer Kandidatin Janina über ihren Einstieg bei Celonis.
Für Celonis, den Wachstumschampion und Process Mining Pionier aus Bayern, besetzen wir High Potentials, die das rasante Unternehmenswachstum mit gestalten wollen. Eine dieser High Potentials ist Janina Nakladal, die ab Januar 2018 als Managerin Academic Alliance Teil des ambitionierten Celonis Teams wird. Wie es dazu kam, erzählt sie uns im Interview.

Wie kam der Kontakt mit i-potentials zustande?

Ganz klassisch über XING. Ich hatte dort eingestellt, dass ich auf der Suche nach spannenden Einstiegsmöglichkeiten bin und Arig von i-potentials hat mich offensichtlich gefunden und angeschrieben. Ich bin am Anfang immer skeptisch bei Anfragen von Headhuntern, weil die meisten eher wenig qualifiziert sind. Aber bei i-potentials war die Ansprache sehr individuell und offen - da hatte ich dann keine Bedenken ins Gespräch zu kommen.

Wie lief dann das erste Gespräch?

Ich hatte ein sehr angenehmes Telefonat mit Arig in dem sie mir ausführlich erklärt hat, was Celonis macht, was das Unternehmen auszeichnet und auf welcher Stelle sie mich dort sieht. Von Anfang an war das ein sehr offener Prozess. Ich hatte nie das Gefühl, dass ich hier zu irgendetwas gedrängt werde oder dass sie mir um jeden Preis die Position verkaufen will. Es war einfach ein Angebot und ich habe ihrem Urteil vertraut, dass ich gut zu Celonis passen würde.

Janina Nakladal, Managerin Academic Alliance bei Celonis.

Und wie ging es dann bei Celonis weiter?

Ab dann ging eigentlich alles ganz schnell. Es hat sich ein gutes Dreieck zwischen Celonis, i-potentials und mir gebildet. Ich wurde immer auf dem Laufenden gehalten über die einzelnen Prozessschritte, kannte meine Ansprechpartner und habe den gesamten Prozess einfach als sehr offen und fair erlebt. Wir waren in diesem Dreieck alle Partner auf Augenhöhe. Und der große Vorteil an der Zusammenarbeit mit i-potentials war eben auch, dass ich immer eine Vertrauensperson für Fragen oder Anmerkungen während des Prozesses hatte. Das hat mir auf jeden Fall Sicherheit und ein gutes Gefühl gegeben. Beispielsweise gab es einmal eine Situation in der ich ein wenig länger auf Feedback aus meinem Interview warten musste. Dann hat Arig für mich nachgehakt und mir ganz transparent gespiegelt, woran das lag und wie es weitergeht.

Und was war in dem Fall der Grund?

Ich war ursprünglich für eine Stelle im Bereich Business Development vorgesehen, aber dann hat Celonis mir noch eine andere Position vorgestellt: Managerin Academic Alliance. In dieser Rolle geht es darum die Forschung im Bereich Process Mining zu stärken, Kooperationen, Seminare und neue Formate anzuschieben und eine akademische Community für unser Produkt und unsere Expertise aufzubauen. Arig hat mir Mut gemacht dafür offen zu sein und hat mich letztlich überzeugt, dass das genau das Richtige für mich ist, denn hier kann ich die Erste sein, die den Bereich aufbaut und entscheidend gestaltet.

Was ist dein Fazit aus dem Prozess?

Es war sowohl von i-potentials als auch von Celonis Seite ein sehr angenehmer Prozess. Geschwindigkeit, Professionalität, Kommunikation - da hat einfach alles gestimmt. Ich war parallel noch mit ein paar anderen Headhuntern im Gespräch, bin da aber nie den nächsten Schritt gegangen, weil es einfach im Vergleich viel weniger gepasst hat. Alles in allem war die Zusammenarbeit mit i-potentials sehr professionell und gleichzeitig persönlich. Ich wurde als Kandidat ernstgenommen und exzellent begleitet.

 

 

Über Celonis
Als Pionier und Marktführer im Bereich Process Mining, hat sich Celonis seit der Gründung 2011 in kürzester Zeit zum weltweit führenden Softwareanbieter zur Analyse und Optimierung von IT-gestützten Geschäftsprozessen und Datenmengen entwickelt. Mit seiner Algorithmus-getriebenen Softwarelösung revolutioniert das Team von über 100 Mitarbeitern seitdem die Branche vom Hauptsitz in München sowie den USA und Niederlanden aus und hat noch viel vor. Celonis bietet mit seiner neuartigen Process Mining-Technologie das „weltweit leistungsfähigste Werkzeug“ zur Analyse und Optimierung von IT-gestützten Geschäftsprozessen. Unternehmen aller Branchen können die Vorteile moderner Big Data-Technologien so dazu nutzen, maßgeblich zum Unternehmenserfolg beizutragen. www.celonis.com

Recruiting von "Entrepreneurial High Potentials" mit i-potentials
i-potentials hat es sich zur Aufgabe gemacht, für Unternehmen Fach- und Führungskräfte sowie High Potentials zu besetzen oder den Unternehmen Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Mit seinem High Potentials Recruiting Outsourcing stellt i-potentials für schnell wachsende Unternehmen den AAA Talent Flow sicher und bringt das währenddessen gesammelte Know How in einen unternehmenseigenen Recruiting Tool Kit ein, der im Nachhinein von der firmeneigenen Recruitingabteilung übernommen werden kann. Die Kosten belaufen sich hier auf einem monatlichen Retainer sowie 15% des Jahreszielgehalts pro Einstellung des Kandidaten.

Event Kalender

i-potentials Events