"Welche HR Strukturen brauche ich?" Der i-potentials HR Talk bei der Deutschen Gesellschaft für Personalführung

#HR

"Welche HR Strukturen brauche ich?" Der i-potentials HR Talk bei der Deutschen Gesellschaft für Personalführung
In unserem HR Talk stellten wir die Grundsatzfrage: Welche HR Strukturen braucht man in Phasen von Wachstum und Wandel? Katharina Heuer und Petra Meyer von der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) näherten sich in ihrem Vortrag einer Antwort. Und lieferten aus ihrer langjährigen Arbeit mit Personalverantwortlichen vor allem großer und mittelständischer Unternehmen aufschlussreiche Einblicke in die Herausforderungen der Personalarbeit - auch abseits der Start-Up Szene.

Gerade in Wachstums- und Transformationsphasen kann HR zum strategischen Partner der Geschäftsführung werden. Katharina Heuer und Petra Meyer erörterten in ihrem Vortrag, wann man als Personaler in die unternehmerische Mitverantwortung geht. Die Rolle als strategischer Partner ist allerdings in der Regel eine, die sich die Personalverantwortlichen erst innerhalb des Unternehmens erkämpfen müssen. Hier ist zum einen entscheidend in welcher Beziehung HR zum Management steht. Und zum anderen auch in welcher Form eine HR-Vision Teil der Unternehmensvision ist. Personalverantwortliche bewegen sich dabei zwischen einer strategischen und einer administrativen Funktion. Gleichermaßen sind sie einerseits als Ansprechpartner der Mitarbeiter gefordert und andererseits als Vertreter der Unternehmensinteressen. In welcher Funktion Personalverantwortliche dann agieren ist eher auf einem Spektrum abzubilden als in festgelegten Kategorien, weil der Anspruch an Personaler ist diese Anforderungen gleichermaßen zu erfüllen.

Die Kernaufgabe von HR bleibt die optimale Bereitstellung von Personal.

Die Kernaufgabe von HR, an der auch der Erfolg innerhalb des Unternehmens gemessen wird, bleibt dabei: Die optimale Bereitstellung von Personal - zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und mit den richtigen Qualifikationen. Insbesondere an 3 Stellhebeln kann HR dabei ansetzen. Erstens, die Personalkapazitäten: Hier spielen Aspekte wie die strategische und operative Personalplanung eine Rolle, aber auch Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting & Retention. Der zweite Hebel ist die optimale Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter (und der Organisation als Ganzes), die durch Talentmanagement, Personalentwicklung und Kompetenzmanagement gesichert werden kann. Als drittes kann der Stellhebel für die optimale Leistungsbereitschaft gesetzt werden. Themen hierbei sind etwa Vergütungs- und Anreizsysteme, Performance Management und Führung.

Es gibt keine allgemein gültige Antwort auf die Frage nach der "richtigen" HR Struktur.

Um Letztere ging es dann auch in der anschließenden Diskussion, die sich unter anderem darum drehte, wie man neue Führungsebenen in Wachstumsphasen schafft und besetzt. Hierbei konnten Teilnehmer aus großen Konzernen und kleinen, jungen Konstrukten ihre Erfahrungen bezüglich hierarchischer versus demokratischer Führung teilen. Interessant war hierbei, dass die größeren Unternehmen mittlerweile auf agile Strukturen und Führung setzen um attraktiv für die nachwachsende Generation Arbeitnehmer zu sein. Kleine, junge Unternehmen, wie Start-Ups, stehen umgekehrt eher vor der Herausforderungen Strukturen schaffen zu müssen um Skalierbarkeit sicherzustellen. Beides keine leichten Aufgaben, umso spannender also sie von der HR Seite aus zu begleiten.

Bei der Diskussion wurde dann auch klar, dass es letztlich keine allgemein gültige Antwort auf die Frage nach der "richtigen" HR Struktur gibt. Jedes Unternehmen setzt andere Prioritäten und bringt seine eigene Kultur mit. HR befindet sich dementsprechend auch innerhalb des Unternehmens im stetigen Wandel. Eine Voraussetzung für die Schaffung sinnvoller HR Strukturen und einen strategischen, unternehmerischen Ansatz von HR muss jedoch gegeben sein: Eine gute, vertrauensvolle Beziehung zur Geschäftsführung.

Martina Weiner von i-potentials eröffnet den HR-Talk mit Katharina Heuer & Petra Meyer von der DGFP

Der i-potentials HR Talk ist eine Plattform zum Erfahrungsaustausch zwischen Personalverantwortlichen und HR Managern der Digitalwirtschaft. Der nächste HR Talk findet im Mai 2017 statt. Wer dabei sein möchte, kann sich bei Lisa (lisa.schmidt@i-potentials.de) anmelden und Teil des Netzwerks werden.

Event Kalender

i-potentials Events